Unternehmen

Expertise und Kompetenz in Heraldik und Genealogie – Über 40 Jahre Pro Heraldica und 75 Jahre Dochtermann Erbe


 

Tradition in die Moderne übersetzen – Das ist unsere Aufgabe

Pro Heraldica – die deutsche Forschungsgesellschaft für Heraldik und Genealogie mbH betreut seit über 40 Jahren Familienwappen und Familiengeschichte(n) von der Erforschung und Gestaltung bis zur kunsthandwerklichen Umsetzung vom Siegelring bis zum Stammbaum und der Ahnentafel. Familienchroniken werden immer wichtiger. Wir schreiben sie am Ende einer Forschungsarbeit. Sie enthalten nicht nur die historischen Daten einer Ahnenforschung, sondern auch viele Lebenserinnerungen. Die Familiengeschichten der „Neuzeit“ sind zunehmend so aufregend, interessant und unterhaltsam, dass ganze Biografien daraus entstehen. Umfangreiche Dokumentbestände sammelt ein Familienarchiv. Auch für Unternehmen sind Geschichte und Tradition wichtigen Themen. Der Suchbegriff History Marketing bringt es auf 735 Millionen Google-Treffer. Nur ein fundiert aufgebautes Archiv ermöglicht es, die Geschichte des Unternehmens zu kommunizieren. Nach außen und nach innen. Und vor allem rechtzeitig. Zu einem besonderen Jubiläum wird eine Unternehmenschronik erstellt. Sie erzählt von Ihrer Tradition nachhaltigen Schaffens. Damals und heute. Biografien wichtiger Persönlichkeiten führen diese Erläuterungen fort.

Fakten

Fakten über Pro Heraldica

Gründung:

1972 unter dem Namen Dr. Mohr GmbH 1977 Umbenennung in Pro Heraldica Deutsche Forschungsgesellschaft für Heraldik und Genealogie mbH

Geschäftsführer:

Diplom-Wirtschaftsingenieur Harald Heimbach

Wissenschaftliche Leitung:

Dr. phil. Rolf Sutter Präsident des Wappen-HEROLD, Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V., Gründungsmitglied des Comité Permanent pour l’Héraldique Contemporaine, Ottawa

Mitarbeiter:

43, davon 30 Historiker, Heraldiker, Genealogen für Wissenschaft und Forschung,etwa 300 Fach-Genealogen im In- und Ausland

Wissenschaftlicher Beirat:

Dr. Zdenko Alexy Membre de l’Académie Internationale d’Héraldique, Korrespondierendes Mitglied der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft “Adler”, Wien, Distinguished Fellow of the American College of Heraldry Dr. Claire Boudreau Héraude d’armes du Canada, Sécrétaire Générale de l’académie Internationale d’Héraldique Mark D. Dennis Advocat, Judge, Chairman of the Heraldry Society of Scotland President of Bureau Permanent de l’Académie Internationale d’Héraldique Prof. Dr. Burkart Oertel Genealoge, Professor an der Universität der Bundeswehr, München

Verbindungen:

Mitgliedschaft in allen wichtigen nationalen und internationalen genealogischen und heraldischen Vereinen als juristische Person oder durch ihre Mitarbeiter

Bibliothek:

Mit mehr als 30.000 Bänden die weltweit größte private Fachbibliothek für Heraldik und Genealogie, genealogische und heraldische Dokumentationen, größte bekannte Siegelsammlung, genealogische und heraldische Datenbanken

Kapazität:

maximal 700-800 Forschungsaufträge jährlich

Forschungsaufträge:

über 49.000 seit der Gründung im Jahr 1972

Ethik

Ethik ist ein klassisches Teilgebiet der Philosophie. Sie befasst sich mit dem menschlichen Handeln, insbesondere mit dem Wertebegriff. Bei Pro Heraldica nimmt Ethik in der Unternehmensphilosophie einen zentralen Platz ein. Wir nehmen den Begriff Dienstleistung (Dienen & Leistung) ernst. Im wirtschaftlichen Bereich handeln wir nach folgenden Grundsätzen:

Dienen:

  • Dienst am Auftraggeber ist oberste Handlungsmaxime
  • Individuelle Bedienung, bestmögliche Erfüllung von Kundenwünschen
  • Transparenz in allen Dingen
  • Fairness
  • Freundlichkeit
  • Verbindlichkeit
  • Aufbau professioneller Kundenbeziehungen
  • Kreativität

Leistung:

  • optimale Kundenzufriedenheit erzielen
  • korrekte Auftragsabwicklung
  • Termintreue
  • ständige Ergebnisoptimierung
  • keine Rechthaberei bei Meinungsverschiedenheiten
  • kaufmännische Redlichkeit
  • Übertreffen der Kundenerwartungen
  • Datenschutz, sensibler Umgang vertraulichen Daten

Im fachlichen Bereich Genealogie, Heraldik und Registrierung sind unsere Maßstäbe:

  • Auftragsdurchführung auf höchstem Niveau
  • Pro Heraldica übernimmt volle Verantwortung für die erzielten Ergebnisse
  • Alle Ergebnisse werden dokumentiert, falls nicht möglich, werden sie als nicht dokumentierbare Schlussfolgerungen gekennzeichnet
  • Zeit- und Kostenmanagement im Interesse des Auftraggebers ist gewährleistet
  • Erstellung von Chroniken und Dokumentationen, die für Generationen wertvoll sind
  • Einsatz von jahrzehntelangem Know-how zur Erzielung optimaler Forschungsergebnisse
  • Einhaltung aller klassischen Regeln der Heraldik
  • Entwicklung von Wappen in exquisiter heraldischer Ästhetik
  • Graphisch hochwertige Arbeiten
  • Garantie der Registrierfähigkeit aller bei Pro Heraldica entwickelten Wappen
  • Ständige Fortbilung unserer Mitarbeiter durch Teilnahme an Fachkongressen
  • Ständige Beobachtung der Fachliteratur
  • Nutzung modernster Hilfsmittel und Technologien
  • Archivservice
  • Absolute Verschwiegenheit
  • Sorgfältigster Umgang mit Daten

Fine Arts

  • Zusammenarbeit mit den in ihrem Fach besten und höchstqualifizierten Künstlern
  • Verarbeitung ausschließlich bester und edelster Materialien
  • Höchste Kreativität bei der Konzeption der Objekte
  • Exquisites Design
  • Sorgfältigste Ausführung
  • Ständige Weiterentwicklung der Produkte

 

Soziales

Soziales Engagement von Pro Heraldica

Pro Heraldica vertritt mit ihrer Arbeit Werte wie Familie, Zusammengehörigkeit, Verantwortung, Geschichtsbewusstsein und kulturelles Erbe. Deshalb unterstützen wir regelmäßig Projekte, die diese Werte schützen und fördern.

Mensch und Familie

Wir unterstützen Initiativen und Einrichtungen, die sich für Familien, Kinder und Jugendliche einsetzen und/oder in Schwierigkeit geratenen Menschen helfen. In regelmäßigen Abständen wählen wir gemeinsam ein Projekt aus, das ein gesellschaftliches Problem anpackt. Hier einige der von uns in der Vergangenheit unterstützten Projekte Unterstützung der Huruma-Schule, Tansania, Afrika, eine Schule für Kinder mit Behinderung Aktion Verkehrs-Malbuch Alexandra-Sophia-Stiftung e.V. Stuttgart Aktion Verkehrs-Malbuch Alexandra-Sophia-Stiftung e.V. Stuttgart, Unterstützung des Münsterbauverein e. V. Ulm, Unterstützung des Museum Dr.-Otto-Schäfer-Stiftung Schweinfurt Aktion Sicherer Schulweg für Stuttgarter Kinder, eine Initiative der Alexandra-Sophia-Stiftung e.V. und dem bw-Verlag aus Filderstadt Aktion des Radiosenders Antenne 1 zugunsten von Straßenkindern in Stuttgart Stuttgarter Babyklappe, Sie soll verhindern, dass verzweifelte Mütter ihre Kinder ungeschützt aussetzen. Aktion “Trott-War”. Dies ist unsere Anerkennung für Menschen, die sich aktiv aus ihrer misslichen Lage befreien.

Kultur und kulturelles Erbe

Bei unserer Forschungsarbeit sind wir auf historische Dokumente und Einrichtungen angewiesen. Deshalb unterstützen wir den Erhalt und die Restauration von kulturellem Erbe: International Delphic Council: Schon während seiner Entstehung haben wir es mit Rat und Tat unterstützt. Das IDC hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultur zu fördern. Er veranstaltet unter anderem jährlich Delphische Spiele, ein geisteswissenschaftliches und künstlerisches Pendant zu den Olympischen Spielen. Anna Amalia Bibliothek, Weimar: Bei dem verheerenden Brand im Jahr 2004 wurden historische Quellen zerstört, wie sie für uns die Grundlage unserer Forschungsarbeit bilden. Mit unserem Beitrag helfen wir, einen Teil der zerstörten Bibliothek wieder herzustellen und einer wiederholten Katastrophe vorzubeugen. Restaurierung des Ulmer Münsters: Eines der größten Kulturdenkmäler im süddeutschen Raum – und irgendwo gibt es immer etwas zu restaurieren!

Unser Archiv

Das Pro Heraldica Archiv enthält 80.000 Akten und bedeckt meterlange Wandflächen. Neben heraldischen Akten finden sich dort umfangreiche genealogische Forschungsakten aus den über 40 Jahren unserer Arbeit. Das familiengeschichtliche und heraldische Archiv Alfred Dochtermanns ergänzt die Forschungsberichte aus unserem Hause. Es birgt über 30.000 Akten mit Recherchen von heute nicht mehr zugänglichen Quellen aus der Vorkriegszeit. Um ein Beispiel zu nennen: Originalkorrespondenz aus den 30er Jahren ist dort ebenso archiviert wie unzählige handgezeichnete Wappenentwürfe. Das Archiv Alfred Dochtermanns ist heute Teil des Forschungsarchivs von Pro Heraldica. Es gilt – zusammen mit seiner Bibliothek – als die zweitgrößte Sammlung in privatem Besitz. Nun in einer Hand: Exklusiv bei Pro Heraldica.

Größte Fachbibliothek für Heraldik und Genealogie

Eine wissenschaftlich fundierte Forschung muss jederzeit auf umfangreiche Ressourcen zugreifen können. Eine davon ist die Bibliothek. Denn gut ausgestattete Bibliotheken und Archive sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Forschung. In über 40 Jahren Forschungstätigkeit haben wir im Hause Pro Heraldica die größte private heraldisch-genealogische Fachbibliothek aufgebaut. Ganze Wände sind hinter Bücherregalen verschwunden. Schließlich brauchen 30.000 Bücher Platz Wöchentlich kommen neue dazu. In die unternehmenseigene Bibliothek von Pro Heraldica flossen auch die Bestände der beiden Koryphäen Neubecker und Dochtermann ein. Allein diese Bestände sind heute unbezahlbar, weil sie so einzigartig sind. Darüber hinaus ist Pro Heraldica wir im Besitz der einmaligen Sammlungen eines Kenfenheuer und eines Zangerers etc. Immer wieder sehen wir uns mit neuen Forschungslagen konfrontiert. Es gilt: Wer „up to date“ sein möchte, muss sich weiterentwickeln. Das bedeutet für uns lesen, lesen, lesen. So wächst mit der Länge unserer Bücherregale auch unsere Kompetenz, Tag für Tag. Seit über 40 Jahren.