Wappen von München

Die ersten Siegel der Stadt aus dem Jahre 1239 beziehungsweise 1268 zeigen im Tor das Brustschild eines Mönchs, darüber einen halben Adler, der vermutlich auf den Bischof von Freising hinweist. Auf den Siegeln ab 1323 taucht der Wittelsbacher Löwe auf, der auch 1834 bei der damaligen Verleihung des Wappens durch König Ludwig I. festgelegt wurde. Zeitweise war im Wappen auch der Großbuchstabe M abgebildet.
Das heutige Wappen hat damit eine sehr alte Tradition. Es handelt sich um ein sogenanntes „redendes“ Wappen (Mönch, beziehungsweise „bei den Mönchen“), wobei die Darstellung des Mönchs im Laufe der Geschichte variiert. Aus dem Mönch wurde bereits im 16. Jahrhundert die umgangssprachliche Bezeichnung „Kindl“ beziehungsweise „Münchner Kindl“, was sich zu einer weltbekannten Bezeichnung entwickelte.

Stadtchronik von München

  • 1158 Geburtsjahr Münchens: Gründung durch Heinrich den Löwen.
  • 1175 München wird befestigt.
  • 1214 Zum ersten Mal wird München urkundlich als Stadt bezeichnet.
  • 1240 München geht aus dem Besitz des Freisinger Bischofs in den der Wittelsbacher ?ber.
  • 1255 München wird Residenz des Teilherzogtums Bayern-M?nchen, neben dem es drei weitere Teilherzogtümer gibt.
  • 1328 München wird vorübergehend Kaiserstadt und beherbergt bis 1350 die Reichskleinodien.
  • 1504 München hat bereits 13.500 Einwohner und wird alleinige Hauptstadt des Herzogtums Bayern.
  • 1623 München wird Kurfürstliche Residenzstadt.
  • 1705 München fällt bis 1714 unter habsburgische Administration.
  • 1759 Die Bayerische Akademie der Wissenschaften wird gegründet.
  • 1806 München wird Hauptstadt des Königreichs Bayern.
  • 1818 Bayern erhält eine Verfassung. München wird Sitz des Bayerischen Landtags und des neuen Erzbistums München-Freising.
  • 1825 Unter König Ludwig I. wird München zu einer Kunststadt mit Weltruf. Unter den Klassizisten Leo von Klenze und Friedrich Gärtner entstehen die Ludwigstraße, der Königsbau, der Festsaalbau der Residenz, der Königsplatz und die Alte Pinakothek. Klenze baut die Ruhmeshalle auf der Theresienwiese, Schwanthaler stellt die Bavaria auf.
  • 1826 Die Universität von Landshut wird nach München verlegt.
  • 1848 Unter König Maximilian II. wird der architektonische „Maximilianstil“ ausgeprägt.
  • 1864 Unter König Ludwig II.: Blüte des Musiklebens und des Kunsthandwerks. Aufenthalt Richard Wagners und Uraufführung mehrerer Wagner-Dramen.
  • 1882 In München wird die erste deutsche Elektrizitätsausstellung eröffnet. Das elektrische Licht erobert die Stadt.
  • 1901 München hat bereits 500.000 Einwohner.
  • 1907 Peter Ostermayr gründet seine Spielfilmproduktion (Filmstadt Geiselgasteig).
  • 1911 Der Tierpark Hellabrunn wird eröffnet.
  • 1930 Im Deutschen Museum wird der erste Fernsehapparat der Welt aufgestellt.
  • 1935 Bis 1945 führt München den Titel „Hauptstadt der Bewegung“.
  • 1939 Gescheitertes Attentat auf Adolf Hitler im Bürgerbräukeller.
  • 1945 München wird von amerikanischen Soldaten besetzt.
  • 1957 Am 15. Dezember hat München eine Million Einwohner.
  • 1958 800. Geburtstag Münchens.
  • 1972 Olympische Sommerspiele in München.
  • 1974 Fußballweltmeisterschaft in Deutschland, Finale in München.
  • 1983 Internationale Gartenbauausstellung IGA.
  • 1985 175 Jahre Oktoberfest.
  • 1986 „Königsjahr“: 100. Todestag Ludwig II.; 200. Geburtstag Ludwig I.
  • 1989 200 Jahre Englischer Garten. 400 Jahre Münchner Hofbräuhaus.
  • 1992 Eröffnung des neuen Flughafens „Franz-Josef-Strauß“.
  • 1994 Die Frauenkirche, das Wahrzei chen Münchens, feiert ihren 500. Geburtstag.
  • 1998 Eröffnung der Messe München International in München-Riem.
  • 2002 Eröffnung der Pinakothek der Moderne.

geschrieben von: Dr. Rolf E. Sutter

Seit 1980 wissenschaftlicher Leiter bei PRO HERALDICA. Dr. Rolf Sutter ist Mitglied der Académie Internationale d’Héraldique, Mitglied der Académie Internationale de Généalogie, Präsident des Wappen-HEROLD, Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V., Vorsitzender des Stiftungsrates der Gerhard Tietz-Stiftung Heraldik Internationale, Mitglied des Verbandes Deutschsprachiger Berufsgenealogen

3 Responses

  1. Anton 1

    Zur M?ncher Stadtchronik mu? kommenden Sonntag ein weiterer Punkt erg?nzt werden: Die Niederlage gegen den VFB !!!!

    Antworten
  2. Ewgeni Nachbauer

    Leider doch nicht…
    Schaut man sich die letzten 23 Spiele (Stuttgart gegen M?nchen) an, so hat Bayern 14 mal gewonnen. VFB 5 mal und insgesamt 4 Unentschieden. Ich w?rde das n?chste mal auf Bayer setzten 😉

    Antworten
  3. Zefir

    Um was geht’s hier eigentlich?
    Wappen oder Fußball?
    Ich finde, die Landeshauptstadt des Freistaates könnte sich endlich einmal eine grafische Überarbeitung ihres Stadtwappens leisten. Die jetzige Form sieht für meinen Geschmack ziemlich altbacken aus.
    18.5.2011
    Zefir

    Antworten

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>