Nichts Neues unter der Sonne?? Oh doch!

Man glaubt im allgemeinen bei den Wappen und Emblemen der Staaten der Welt gäbe es keine großen Veränderungen. Falsch! Allein in den letzten 30 Jahren sind fast 50 neue Staatswappen und Nationalembleme infolge von politischen Veränderungen entstanden.

Wer diese kennenlernen möchte nehme folgendes Werk zur Hand:

GENERALREGISTER WAPPENFÜHRENDER FAMILIEN 1996-2011.Stuttgart 2011.

und betrachte die Seiten 15 bis 65.

Nun ist kurz nach dem Erscheinen dieses Werkes eine neue Staatengründung erfolgt; und das Erste was ein junger Staat tut, ist, sich ein Identitätszeichen zuschaffen, mit dem er sich im Kreise der Staaten der Welt präsentieren und profilieren kann.

Am 9. Juli 2011 wurde in der Hauptstadt Juba des SÜDSUDAN die Gründung des 194. Staates der Welt begangen.
Das Staatswappen des jungen Staates sieht so aus:

Es zeigt einen Schreiseeadler (Haliaeetusvocifer) der vier Bänder mit Inschriften hält: Republic of South Sudan(Republik Südsudan), Justice (Gerechtigkeit), Liberty (Freiheit) und Prosperity (Wohlstand). Über der Brust des Adlers sind hinter einem Schild zwei gekreuzte Waffen dargestellt.

Das Staatssiegel ist rund und blau bordiert. Die weiße Umschrift nennt ebenfalls den Namen des Staates und den Wahlspruch.

 

Wir haben noch weitere Beiträge zu Staatswappen und Emblemen veröffentlicht. Diese können Sie hier nachlesen:
Algerien
Antigua Barbuda
Argentinien
Aserbaidschan
Belize
Brasilien
Deutschland
Frankreich
Ghana
Kamerun
Namibia
Portugal

geschrieben von: Dr. Rolf E. Sutter

Seit 1980 wissenschaftlicher Leiter bei PRO HERALDICA. Dr. Rolf Sutter ist Mitglied der Académie Internationale d’Héraldique, Mitglied der Académie Internationale de Généalogie, Präsident des Wappen-HEROLD, Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V., Vorsitzender des Stiftungsrates der Gerhard Tietz-Stiftung Heraldik Internationale, Mitglied des Verbandes Deutschsprachiger Berufsgenealogen

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>