Wappen berühmter Deutscher – Alexander von Humboldt

Er war ein Naturforscher mit weit über die Grenzen Europas hinausreichender Wirkung. Alexander von Humboldt schuf mit seinem aus seinen Weltreisen sich entwickelnden Gesamtwerk einen bis dahin nicht gekannten neuen Wissensstand von der Welt und wurde zum Mitbegründer der Geographie als empirischer Wissenschaft. Seine Familie stammt aus der Mark Brandenburg, wo sie im 17. Jahrhundert erstmals fassbar und bereits dem Adel zugerechnet wird. Der Adel wurde ihr 1738 in Preußen bestätigt, was die Existenz eines Wappens voraussetzt. Wüsste man dies nicht, so wäre man versucht zu glauben, dass die Emblematik des Wappens – Laubbaum (Natur) und Sterne (Navigation/Seereisen) – in unmittelbarer Verbindung zum Naturforscher Alexander von Humboldt steht.

Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt

* 14. September 1769 in Berlin
† 6. Mai 1859 in Berlin
Eltern: Alexander Georg von Humboldt
Marie

  • 1787-1790 Studium in Frankfurt an der Oder, Berlin und Göttingen
  • 1790 Reise nach Holland, England und Frankreich mit Georg Forster
  • 1798 Aufenthalt in Paris. Bekanntschaft mit dem französischen Arzt und Botaniker Aimé
    Bonpland.
  • 1799 Humboldt und Bonpland stechen in La Coruña/Spanien in See. Ankunft im Hafen
    Cumaná in Venezuela.
  • 1800 Erforschung des Laufes des Orinoko in Südamerika und erster Aufenthalt in Kuba
  • 1801 Reise durch Kolumbien, Ecuador und Peru
  • 1802 Besteigungsversuch des Chimborazo in Ecuador
  • 1803-1804 Reise durch Mexiko, Aufenthalte in Kuba und den Vereinigten Staaten von Nordamerika
  • 1804 Humboldt und Bonpland kehren nach Bordeaux zurück
  • 1805-1834 Herausgabe der Reisebeschreibungen „Voyage aux régions équinoxiales du Nouveau
    Continent“
  • 1805-1807Reise nach Italien, anschließend Aufenthalt in Berlin
  • 1808-1827 Aufenthalt in Paris. Arbeit am Reisewerk. Versuche mit dem Physiker Gay-Lussac.
  • 1827-1828 Kosmos-Vorlesungen in Berlin
  • 1829 Rußlandreise
  • 1830-1848 mehrere Aufenthalte in Paris in diplomatischer Mission
  • 1845-1858 erste vier Bände von „Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung“
  • 1859 Tod in Berlin

Literatur: Geier, Manfred: Die Brüder Humboldt. Eine Biographie, Reinbek 2009.

Alexander von Humboldt, Gemälde von Joseph Stieler (1843)
Wappenabbildung:Von Friedrich dem Großen bis Hindenburg. o.A. o.O. o.J. [Garbáty. Berlin 1932/1934]

geschrieben von: Dr. Rolf E. Sutter

Seit 1980 wissenschaftlicher Leiter bei PRO HERALDICA. Dr. Rolf Sutter ist Mitglied der Académie Internationale d’Héraldique, Mitglied der Académie Internationale de Généalogie, Präsident des Wappen-HEROLD, Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V., Vorsitzender des Stiftungsrates der Gerhard Tietz-Stiftung Heraldik Internationale, Mitglied des Verbandes Deutschsprachiger Berufsgenealogen

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>