Eine Familienchronik und das Vorwort ihres Stifters

Pro Heraldica führt für viele Familien Stammbaumforschungen durch. Für die daraus resultierende Familienchroniken werden von Ihren Stiftern teilweise auch Vorworte verfasst.

Eines dieser Vorworte ist ein ganz Besonderes und das möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Denn es drückt auf eine wunderschöne und eindrucksvolle Art und Weise die Motivation aus, die den Stifter dazu gebracht hat, sich mit dem Thema Ahnenforschung zu beschäftigen und seine Familiengeschichte erforschen zu lassen.

Unsere Familienchronik – Mein Vermächtnis an die kommenden Generationen

Ich wuchs zu einer Zeit heran, in der die Menschen noch Werte kannten, Moral sowie Ideale hatten und Traditionen noch etwas bedeutet haben. Im Laufe meines Lebens sind solche Wertvorstellungen leider immer mehr aus der Gesellschaft verschwunden.

Schon als Kind hegte ich den festen Wunsch, einmal selbst eine Familie zu gründen und Kinder zu haben. Als sich dann endlich die Lebenswege von mir und meiner späteren Gattin kreuzten, einem Menschen also, der diese Wertvorstellungen teilte, und sich damit endlich der Familienwunsch erfüllte, ergänzten sich unsere Werte in ganz besonderer Weise.

Mit der Geburt unseres Sohnes wurde auch das Interesse an der eigenen Herkunft immer größer.

Werte, Ideale und Ziele für die nachkommende Generation

Die Aufgabe, seinen Kindern die Werte, Ideale und Ziele mitzugeben, die ihnen helfen, ihren Lebensweg hoffentlich immerzu gesund und glücklich zu meistern, ist zu unserer zentralen Bestimmung geworden.
Dazu zählt vor allem, der Familie weit über die Liebe und das Vertrauen hinaus einen festen Halt zu geben, so wie die Wurzeln eines Baumes, der mögliche Stürme des Lebens übersteht und kräftig in den Himmel wachsen kann.
Zu ergründen, wo der Lebensbaum der Familie seinen Anfang nahm, war nur ein Antrieb, das Projekt „Familienchronik“ umzusetzen. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, etwas hoffentlich Einzigartiges zu beginnen, das durch die nächsten Generationen fortgeführt werden möge.

Die Familienchronik – mehr als die Zusammenfassung der Dokumente

Das Leben eines Menschen ist weitaus mehr als die Dokumente, die von ihm übrig bleiben. Er gibt all seine Liebe, sein Denken und Wirken an seine Kinder weiter und die wiederum an ihre.
Das ist die eigentliche Erfüllung des Lebens, eine Erfüllung, die sich täglich in glücklichen Kinderaugen widerspiegelt.
So soll der Blick in die Vergangenheit alle Nachkommen auch mit Stolz erfüllen und Ihnen Vorbild, aber auch Verpflichtung für die Zukunft sein, dieses ideelle Vermächtnis fortzuführen.
Im Jahre 2011 können wir nachweislich fast 300 Jahre auf unsere Familie zurückschauen, die es während dieser Zeit geschafft hat, trotz widriger Umstände und Schicksalsschläge weiter zu bestehen.
Die Chronik veranschaulicht eindrucksvoll den Weg der Handwerker über die Kaufleute hin zu den technischen Berufen, jede Generation für sich ist dabei nur ein Zahnrad im Uhrwerk des Ganzen.
Auch materielle Werte wurden geschaffen und gemehrt, immer im Bestreben der nächsten Generation darauf aufbauend eine solide Basis mitzugeben.

Das Wappen als Symbol für die Familie

Zur Identifikation mit unserer Familiengeschichte wurde ein Familienwappen gestiftet, das wesentliche Eigenschaften und Merkmale unserer Vorfahren aufgreift. Dieses soll zukünftigen Generationen als immerwährendes Symbol der Familie dienen, verbundenen mit dem innigen Wunsch, die begonnene Chronik kontinuierlich fortzusetzen, um allen Nachkommen die Kunde von der Geschichte unserer Familie weiterzugeben, wie sie sich im Zusammenhang mit der Zeitgeschichte abgespielt hat und hoffentlich bis in alle Zukunft glücklich weiterentwickeln möge.

Ich wünsche meiner Familie immerzu Glück und Gesundheit auf all Ihren Wegen.

Der Stifter.

geschrieben von: Harald Heimbach

Harald Heimbach ist seit 1997 geschäftsführender Gesellschafter bei Pro Heraldica. Geboren in Ehingen an der Donau, 1984/85 leistete er bei der Luftwafffe seinen Bundeswehrdienst ab. Es folgte ein Wirtschaftsingenieur-Studium in Esslingen; 1991 erhielt er das Diplom.

3 Responses

  1. krebs

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich würde gerne eine Ahnentafel von Ihnen erstellen lassen.
    mit welche Beträgen (Preis). muss ich rechnen.

    Mfg
    krebs

    Antworten
  2. Sandra Vollert

    Guten morgen, ich interessiere mich für eine Familienchronik. Was brauchen Sie für Daten von mir? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

    Antworten
  3. Wirth

    Guten morgen, ich interessiere mich für eine Familienchronik. Was brauchen Sie für Daten von mir? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

    Antworten

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>