90. Geburtstag Fürst Rainier III.: Das Grimaldi Wappen

Fürst Rainier III. von Monaco (*31.05.1923 †06.04.2005) würde heute seinen 90. Geburtstag feiern. Rainier III. folgte 09.05.1949 seinem Großvater Louis II. nach dessen Tod auf den Thron. Die Mutter von Rainier, Erbprinzessin Charlotte von Monaco, hatte im Jahr 1944 zu Rainiers Gunsten auf den Thron verzichtet.

1956 heiratete er die amerikanische Schauspielerin Grace Kelly, die ab diesem Zeitpunkt Gracia Patricia genannt wurde. Gracia Patricia starb bei einem Autounfall im Jahr 1982. Aus der Ehe gingen 3 Kinder hervor, Caroline, Albert und Stéphanie. Seit dem Tod von Rainier III. im Jahr 2005 ist Albert II. der regierende Fürst von Monaco.

Den 90. Geburtstag von Fürst Rainier III. von Monaco nehmen wir zum Anlass, das heutige und alte Grimaldi Wappen zu zeigen.

Das Wappen der Grimaldi

historisches Grimaldi Wappen

Abb. 1 historisches Grimaldi Wappen, Quelle: Die Wappen des hohen deutschen Adels (2. Teil) ,J. Siebmacher´s großes Wappenbuch Band 4

Das hier abgebildete Grimaldi Wappen zeigt im Schild ist von Silber und Rot in 3 Querreihen senkrecht gerautet. Auf dem Schild ein gekrönter goldener Helm (mit rotsilbernen Decken), darauf zwischen einem grünen Palm- und Lorbeerzweig, eine goldene Lilie. Schildhalter: 2 Franziskanermönche mit grauem Haar und Bart, mit der freien Hand ein Schwert schwingend (Abb. 1).
Das Grimaldische Wappen hatte auf dem Helm urpsprünglich einen schwarzen Adler, dessen Brust eine goldene Lilie, den rechten Flügel ein Andreaskreuz schmückt (Abb.2).
Im 16. Jahrhundert erhielt ein Zweig des Geschlechts asls Kaiserliche Wappenbesserung über das Wappen ein goldenes Schildhaupt, darin ein gekrönter goldbewehrter schwarzer Adler. Auf dem rotsilbern bewulsteten Stechhelm mit dergleichen Decke ein grüngoldener Drache stehend (Abb.2).
Das Wappen nach dem Diplom vom 10. Oktober 1531 war der Stammschild, aber von rot und silber gerautet, überdeckt von goldbewehrten, auf der Brust mit goldener Lilie belegten schwarzen Adler. Auf dem rot-silbern-bewulsteten Helme mit gleichen Decken der Adler.

Das Diplom vom 1. Februar 1583 hatte den Schild geviert, I. und IV.: in Gold ein gekrönter goldbewehrter schwrzer Adler, II. und III.: Stammwappen. Auf dem gekrönten Helme mit schwarzgold-rotsilbernen Decken der Adler (Abb.2):

Abb. 2 historische Grimaldi Wappen

Abb. 2 historische Grimaldi Wappen, Quelle: Die Wappen des hohen deutschen Adels (2. Teil) ,J. Siebmacher´s großes Wappenbuch Band 4

 

Das heutige Grimaldi Wappen

Coat_of_Arms_of_Monaco
Der rot und silber gerautete französische Schild ist umrahmt von einem hermelingefütterten Mantel und wird von einer Krone überragt.
Die Kette und das Großkreuz des Ordens vom Heiligen Karl umgeben den Schild.
Zwei mit Schwertern bewaffnete Minoritenmönche dienen als Schildhalter und sind eine Reminiszenz an die Eroberung Monacos im Jahre 1297 durch die Soldaten von Francesco Grimaldi, die sich als Mönche verkleidet hatten.
Das Band unter dem Schild zeigt den lateinischen Wahlspruch der Grimaldis:
„Deo Juvante“. Dies bedeutet übersetzt “Mit Gottes Hilfe”.

geschrieben von: Alexandra Rittner

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>