Genealogentag Gotha 2015 – diesmal ganz persönlich

Für mich bot der Deutsche Genealogentag 2015 in Gotha neben der offiziellen Veranstaltung die Möglichkeit zu ganz persönlichen Eindrücken und Emotionen auf genealogischer Basis. Der Grund dafür ist mein Großvater Ernst Wandersleb, welcher 1879 in Gotha geboren wurde, hier aufwuchs und zur Schule ging. Ich bin stolz auf ihn und viele andere Vorfahren, die in dieser Stadt bzw. der Region lebten und Positives in ihrer Zeit bewirkten. Durch die genealogische Forschung und die Leistung meiner Vorfahren exisitieren zahlreiche Zusammenstellungen, Veröffentlichungen und Dokumente zur Familie, die heute als Grundlage für familiären Zusammenhalt sowie für Respekt und Verständnis für sich selbst und andere dienen.

Da ein Bild mehr als 1000 Worte sagt, hier ein Foto meines Großvaters als Schüler des Gymnasiums Ernestinum in Gotha, aufgenommen gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Erstaunlicherweise gibt es eine große Ähnlichkeit in der äußeren Erscheinung zwischen ihm und einem seiner heute lebenden Nachfahren – hier finden Vergangenheit und Gegenwart auf natürliche Weise zusammen. Gemeinsamkeiten innerhalb der Community einer Familie zeigen sich uns oft ganz direkt durch solche Merkmale im Aussehen und können ein sehr beruhigendes Wir-Gefühl hervorrufen – man fühlt sich ein Stück weit eingebettet und angekommen und kann dies an die nächste Generation weitergeben, womit die Brücke zur Zukunft geschlagen wird.

Wandersleb-Grossvater

Ernst Wandersleb (links vorn) als Schüler des Gothaer Ernestinum, Ende 19. Jahrhundert

 

Präsentiert von DT Author Box

geschrieben von: Konstanze Wandersleb

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>