Das Wappen und die Flagge von Kamerun

 

Flagge-KamerunSeit 1885 hatte das Deutsche Reich unter Wilhelm I. begonnen in Afrika Kolonialpolitik zu betreiben. Dabei entstanden unter Mitwirkung der Deutsch- Ostafrikanischen Gesellschaft die Protektorate Deutsch Ostafrika (Tanganjika und Sansibar), Deutsch Westafrika (Togoland und Kamerun), Deutsch Südwestafrika (heute Namibia). Die Gebiete wurden zunächst politisch nicht durch eigene Zeichen, sondern durch die Deutsche Kolonialflagge repräsentiert. Es galten die Farben des Deutschen Reiches: Schwarz, Weiß und Rot. Behörden verwendeten die Flagge des Kolonialamtes sowie Abarten davon. Diese war zwar schwarz, weiß und rot waagerecht gestreift, zeigte jedoch in der Mitte noch eine weiße Scheibe mit dem Reichsadler in der Mitte.

Ab 1912 setzte sich im Reich die Ansicht durch, daß die deutschen Kolonien durch eigene Zeichen kenntlich gemacht werden müßte, wie dies in den Gebieten der anderen Kolonialmächte Usus war. Es entstanden Entwürfe, die vom Deutschen Kaiser Wilhelm II. 1914 noch genehmigt wurden, aber wegen des Ausbruchs den Ersten Weltkrieges nicht mehr zum Einsatz kamen. Die originalen Entwürfe und Unterlagen zur Wappengenehmigung bzw. Flaggengestaltung galten als verschollen. Im Jahr 2010 wurden im Nachlass von Wilhelm Solf schließlich die Originalentwürfe aufgefunden, wobei sich herausstellte, dass dieser insgesamt sieben, nach neuen Veröffentlichungen acht verschiedene Entwurfsmuster für die Flaggen entwickelt hatte. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden die Gebiete gemäß dem Versailler Vertrag von 1919 aufgegeben.

Vom Kaiser abgezeichneter Entwurf  und Wappen für Kamerun vor 1914

Vom Kaiser abgezeichneter Entwurf und Wappen für Kamerun vor 1914

 

Geplante Flagge für Kamerun vor 1914

Geplante Flagge für Kamerun vor 1914

Durch den Versailler Vertrag von 1919 ging Kamerun offiziell in den Besitz des Völkerbundes über, der wiederum ein Mandat zur Verwaltung an die Briten und Franzosen gab. Daraufhin wurde Kamerun in ein Britisch-Kamerun und ein Französisch-Kamerun aufgeteilt. Bei der Unabhängigkeit vom 1.10.1961 schloß sich der größere Teil von Britisch Kamerun dem französischen Teil an.

Wappen-Kamerun-3Da heutige Wappen zeigt die Nationalfarben Grün, Rot und Gold, in der Mitte die Landessilhouette mit Schwert und Waage als Rechtssymbole sowie den Stern von Afrika. Hinter dem Schild gekreuzt zwei Liktorenbündel als Schutzsymbole für das Land.
Wahlspruch: Paix – Travail – Patrie = Friede – Arbeit – Vaterland

 

Wir haben noch weitere Beiträge zu Staatswappen und Emblemen veröffentlicht. Diese können Sie hier nachlesen:
Algerien
Antigua Barbuda
Argentinien
Aserbaidschan
Belize
Brasilien
Deutschland
Frankreich
Ghana
Namibia
Portugal
Südsudan
 

geschrieben von: Dr. Rolf E. Sutter

Seit 1980 wissenschaftlicher Leiter bei PRO HERALDICA. Dr. Rolf Sutter ist Mitglied der Académie Internationale d’Héraldique, Mitglied der Académie Internationale de Généalogie, Präsident des Wappen-HEROLD, Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V., Vorsitzender des Stiftungsrates der Gerhard Tietz-Stiftung Heraldik Internationale, Mitglied des Verbandes Deutschsprachiger Berufsgenealogen

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>